Logo

Bern. Kant. Schwingfest Affoltern i/E

Festbericht Bern. Kant. Schwingfest in Affoltern 9. Juli 2017

Kilian Wenger fängt Stucki auf der Ziellinie ab

Bei wechselhaftem , mehrheitlich schönem und warmen Wetter gewinnt Kilian Wenger gegen Christian Stucki, Lyss mit abfangen des Kurz das Bernisch Kantonale Schwingfest von Affoltern im Emmental. Mit dieser ersten Niederlage gegen Kilian Wenger bleibt Stucki, der den ganzen Tag dominiert hat, dennoch der Rang 1.b

Als König wurde   Wenger als Schlussganggegner von Stucki Matthias Aeschbacher , der gleich viel Punkte aufwies, vorgezogen. Vor 12`240 Zuschauer demonstrierte Stucki seine Klasse und momentanige Form in eindrücklicher Art und Weise. Stucki lässt von Anfang an nichts anbrennen und so muss schon im ersten Gang der Ostschweizer Gast Domenic Schneider die Stärke Stuckis anerkennen. Weiter gewinnt er gegen Niklaus Wüthrich, von Weissenfluh Kilian, Willy Graber und zuletzt um den Schlussgang gegen Ruedi Roschi. Kilian Wenger gewinnt die drei ersten Gänge gegen Christian Gerber, Philipp Reusser und Simon Röthlisberger, ehe er im vierten Gang gegen Matthias Aeschbacher stellen muss. Um den Schlussgangeinzug gewinnt er gegen Thomas Gerber. Leider mussten schon früh die zwei Eidgenossen Matthias Sempach und Mike Müllestein den Wettkampf wegen einer Verletzung aufgeben.

Überraschung

Als Mann des Tages darf man sicher Fritz Ramseier, Süderen betiteln. Nach einem Gestellten mit dem Ostschweizer Spitzenschwinger Samuel Giger , gewinnt er um den Kranz gegen den Entlebucher Eidgenossen Erich Fankhauser mit einem wunderschönen Hochschwung und klassiert sich so im zweiten Rang. Ebenfalls im zweiten Rang befindet sich Simon Anderegg der um einen Spitzenplatz gegen den Lokalmatadoren Matthias Aeschbacher gewinnt. Den alleinigen dritten Rang belegt Remo Käser, der um den Kranz gegen Kilian Wyss gewinnt.

Gäste

Um den Tagessieg konnten die Gästeschwinger aus den anderen vier Teilverbänden nie eingreifen. Dennoch entführten sie vier Kränze aus dem Bernbiet. Der stärkste Gast Samuel Giger kam schon mit der Startniederlage gegen Matthias Sempach ins hintertreffen. Gewinnt aber um den Kranz dennoch gegen Lorenz Waber. Domenic Schneider siegt zuletzt über Hanspeter Luginbühl und Roger Erb aus der Nordwestschweiz gewinnt den Kranz gegen Heinz Habegger. Den allerletzten Kranz erobert der Südwestschweizer Steven Moser mit dem Ausweis gegen die zwei Eidgenossen Damian Gehrig und Simon Anderegg gestellt zu haben und um den Kranz gegen Thomas Ramseier gewonnen zu haben.

Kranzverteilung: Oberland 8, Emmental 5, Gäste 4, Seeland 2, Oberaargau 1, Mittelland 1,

Die Berichterstatter: Werner Frattini und Adrian Schär

Zurück